PerspektivWerkstatt - Konfliktmanagement - Business Coaching - Wirtschaftsmediation - GBpsych - Workshops & Seminare
Die reinste Form des Wahnsinns ist es wohl, alles
beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen,
dass sich etwas ändert. - Albert Einstein

AUFGABE DER MEDIATOREN

Neutral, unabhängig und allparteilich

  • Die Mediatoren sorgen für die optimalen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen damit Konflikte bearbeitet werden können. Sie sind neutral, unabhängig, allparteilich, d.h. alle Beteiligten werden gleich behandelt. Mediatoren sind verschwiegen, die Gespräche werden absolut vertraulich behandelt. Mediatoren geben keine Inhalte an Außenstehende weiter. Der Mediator steht als Zeuge vor Gericht nicht zur Verfügung.

  • Die Mediatoren zeigt den Parteien einen Weg auf, mittels dessen sie wieder miteinander in konstruktive Gespräche kommen. Sie sorgen dafür, die Gesprächsbereitschaft aufrecht zu erhalten und achtet auf eine ausgewogene, faire und offene Kommunikation.

  • Sie arbeiten mit den Parteien die Interessen heraus und leiten diese durch den kreativen Lösungsfindungsprozess.
  • Aufgabe des MediatorsSie greifen ausgleichend und aufklärend in den Ablauf ein, um z. B. eventuell vorhandene Machtungleichheiten auszugleichen, die Beteiligten auf unrealisierbare Vereinbarungen aufmerksam zu machen und dafür Sorge zu tragen, dass keine Lösungen mit Verlierern und Siegern erarbeitet werden.

  • Er ist nicht befugt zu werten, zu urteilen oder Entscheidungen zu treffen. Die Konfliktparteien erarbeiten den Inhalt ihrer Lösung bzw. ihrer Vereinbarung selbstständig.

 

Aktuelles

Mitarbeiter motivieren, ganz ohne Boni

27. September 2017
Konzerne motivieren Mitarbeiter mit Erfolgsprämien, Firmenwagen und vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten. Mittelständler können da nicht mithalten – wohl aber anders überzeugen.

Demotivation - Motivation

Neue Forschungsarbeit
Wenn Arbeitnehmer nach getaner Arbeit erfahren, dass ihr Einsatz umsonst gewesen ist, demotiviert sie das für ihr nächstes Projekt. Forscher haben nun untersucht, wie sich dieser Effekt vermeiden lässt.

Personalrankings adé

Human Resources Manager - 26. Oktober 2016
"Die Zeiten, in denen sich Mitarbeiterbeurteilungen (fast) ausschließlich um messbare Arbeitsergebnisse und Verhaltensweisen drehten, sind vorbei." schreibt Maria Zankl (Director People Strategy) ihren Artikel.
In unserer schnelllebigen Zeit hat sich die Art und Weise, wie in erfolgreichen Unternehmen Menschen kommunizieren und arbeiten, geändert.

Allein die Beurteilung von "Leistung" hinkt hinterher.
Wir beraten Sie gern

Mail: Kontakt@PerspektivWerkstatt.com 
Telefon: 02054 8735440 
Mobil: 0172 9330005 

Kontakt 2

Schnellzugriff