Konfliktmanagement. Business Coaching. Wirtschaftsmediation. GBpsych. Seminare. Workshops. Organisationsentwicklung.
Die reinste Form des Wahnsinns ist es wohl,
alles beim Alten zu belassen
und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein

Konfliktmanagement. Unser Praxiswissen für Sie. Die Vorteile des Mediationsverfahrens.

Potentialentfaltung anstelle von Ressourcenverschleiß

Es erscheint einfacher seine Konflikte mittels Macht oder der Delegation an Dritte (z.B. Anwälte) zu lösen. Dies wird in den meisten Fällen Lösungen bringen, die neuen Ärger erzeugen. Selbst wenn Sie als "Gewinner" aus dem Konflikt hervorgehen, wird die Freude über den vermeintlichen Sieg häufig nur kurz anhalten. Oder, bleiben Sie gerne als "Verlierer" zurück?

Es sprechen eine Vielzahl von Vorteilen für den Weg der eigenverantwortlichen und nachhaltigen Lösungssuche.

Zeitersparnis

Eine Lösung mit Hilfe der Mediation erreichen Sie häufig viel zügiger als in einem aufwändigen Gerichtsverfahren, welches möglicherweise durch mehrere Instanzen geht und sich über Jahre hinziehen kann. Die Dauer des Mediationsverfahrens hängt von der bereits eingetretenen Eskalationsstufe und von den zu regelnden Themen ab.

Kostenersparnis

Die Mediation ist kostengünstig. Die Kosten bemessen sich nicht nach den betroffenen Werten, wie dem so genannten Streitwert im juristischen Verfahren, sondern nach dem Stundensatz des Mediators.

Eigene Lösungen

Die Konfliktparteien regeln ihre Angelegenheiten selbst und müssen die Lösung ihrer Probleme nicht der Fremdentscheidung durch Dritte, wie z.B. einem Gericht oder einem Schiedsgericht überlassen. Die Beteiligten können so selbst ihre zukunftsorientierte Lösung bestimmen und ihre Interessen wahren.

Dauerhafte Lösungen

In der Mediation entstehen gemeinsam entwickelte Lösungen. Wenn beide Konfliktparteien gemeinsam ihre Lösung erarbeitet haben, hat diese die maximale Chance auf langfristige Akzeptanz. Zudem wird die (Arbeits-)Beziehung für die Zukunft positiv beeinflusst.

Zukunftsorientierte Lösungen

Das Mediationsverfahren ist in die Zukunft gerichtet. Die Frage "Was sind heute aber auch morgen unsere Interessen?" kann bearbeitet werden. Dies ist im "vergangenheitsorientierten" Gerichtsverfahren nicht möglich. Häufig werden im Rahmen des Mediationsverfahrens sogar Ideen entwickelt, welche über die so genannte WIN-WIN Situation hinausgehen.

Alle Ihnen wichtigen Aspekte werden berücksichtigt

Im juristischen Verfahren haben nur rechtlich relevante Fragen Platz. Bedürfnisse, Interessen, Gefühle oder Beziehungen erhalten dort keinen Raum. In der Mediation können Sie hingegen alle Dinge ansprechen und verhandeln, die für Sie in Ihrem Konflikt eine Rolle spielen. Dadurch werden Lösungen möglich, die Ihrem Anliegen entsprechen.

Respektvoller Umgang

In der Mediation wird fair verhandelt, jeder bekommt Zeit, seine Ansicht, Gedanken und Interessen darzulegen. Im Gegensatz zum Gerichtsprozess, welches ein Streitverfahren ist, ist die Mediation auf Kooperation ausgerichtet. Dies ist für Sie im Moment vielleicht noch nicht vorstellbar. Die Mediation unterstützt Sie, damit dies wieder möglich wird. Oft wird durch eine Mediation die Kommunikation auch für die Zukunft verbessert.

Auflösung von lähmenden Verhaltensweisen

Lähmende und erschwerende Verhaltensmuster werden kurzfristig aufgelöst. Die Ressourcen können wieder für die eigentlichen Aufgaben und Ziele eingesetzt werden. Die Spirale der destruktiven Verhaltensmuster wird verlassen und es kann wieder eine nach vorne gerichtete positive Ziel- und Lebensplanung erfolgen.

Vertraulichkeit

Vertrauen ist in Konflikten oft Mangelware. Das Mediationsverfahren garantiert absolute Verschwiegenheit. Während der Mediation angesprochene Themen, Sachverhalte und Ergebnisse werden nur den betroffenen Parteien bekannt gegeben. Nichts dringt nach außen wie z.B. an die Presse oder ins Unternehmen. Dies sichern sich die Betroffenen in einem rechtsverbindlichen Vertrag zu.

Das Ergebnis

Mediation bietet die Möglichkeit, Konflikte lösungsorientiert und kreativ zu bearbeiten. Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn es auch nach dem Verfahren noch notwendig ist, konstruktiv miteinander umzugehen, wie z.B. in Arbeitsverhältnissen, bei Geschäftspartnern, bei Nachbarn oder bei Trennungs- bzw. Scheidungsmediationen mit betroffenen Kindern.

Was immer gilt ist, dass die gefundenen Lösungen immer für beide Seiten zufrieden stellend sein müssen und werden. Vielleicht ist dies für Sie heute noch nicht vorstellbar.

Schnellzugriff

Wir möchten die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite kontinuierlich verbessern. Hierzu nutzen wir Cookies. Gleichzeitig ist uns der Schutz Ihrer Daten ein wichtiges Anliegen. Mit der Nutzung unserer Seite, gehen wir davon aus, dass Sie unser Anliegen unterstützen.