Betriebsrat Personalrat BR PR KBR GBR
Freiheit ist die Fähigkeit, eine Pause zu machen
zwischen Auslöser und Reaktion. - Rollo May

ARBEITNEHMERVERTRETUNG - BETRIEBSRAT - BR - GBR - KBR - PERSONALRAT - PR - GPR - KLAUSURTAGUNG - TEAMBILDUNG - TEAMENTWICKLUNG

Vom gewählten Gremium zum erfolgreichen Team

Das Team der PerspektivWerkstatt gratuliert Ihnen zur (Wieder-)Wahl.

Nun gilt es, sich als Team optimal aufzustellen, sich über die Ziele und Vorgehensweisen im Gremium abzustimmen, die neuen Mitglieder ins Gremium zu integrieren und die Unterschiedlichkeit im Gremium zum Vorteil der Belegschaft zu nutzen. Einfach gesagt.
Allein, viele Gremien werden nach der Wahl vom Arbeitspensum überrollt und die wichtige Phase der Konsolidierung der gewählten Interessenvertretung verstreicht allzu schnell. Hatte man anfänglich noch den starken Willen zu gestalten, so ist man schneller als gedacht nur noch fähig zu reagieren. 

Als neutrale Moderatoren helfen wir ihnen, dass sie in kurzer Zeit die Rahmen ihrer zukünftigen Zusammenarbeit festlegen können. Wir sorgen dafür, dass sich alle Mitglieder (auch die Vorsitzenden) 100%ig auf die Inhalte der Klausurtagung konzentrieren können. Durch den Einsatz geeigneter Methoden wird Ihr Gremium zielgerichtet und zügig gemeinsame Entscheidungen treffen, die von allen Interessenvertretern mitgetragen werden. Wir helfen, dass die unterschiedlichen Sichten im Gremium zukünftig zum Wohl der Belegschaft genutzt werden.  

Auf der Basis Ihrer Zielsetzung, Kon­s­tel­la­ti­on und Aufgabenstellung erstellen wir gerne ein individuelles Konzept für Ihre Klausurtagung bzw. Ihre Teambildung.

 

Ihr Nutzen

  • Effektive Zusammenarbeit im Gremium
  • Zielgerichtete und effiziente Entscheidungsfindung
  • Nachhaltige Zufriedenheit und Motivation aller im Gremium
  • Zeit und Aufwand können zum Wohle der Belegschaft eingesetzt werden
  • Das Gremium zeigt in Richtung Geschäftsführung und Belegschaft ein starkes und geschlossenes Auftreten
  • Aufbau einer produktiven Streitkultur

 

Mögliche Themenfelder

  • Finden und Festlegen der gemeinsamen Ziele und Aufgabenfelder des Gremiums
  • Festlegung von Fokusthemen und Prioritäten 
  • Definieren und abstimmen der Art und Weise der Zusammenarbeit 
  • Kommunikation im Gremium, in Richtung Belegschaft und zur Geschäftsführung
  • Der Weg zu gemeinsamen Entscheidungen 
  • Rollenverständnis (Vorsitzende, Stellvertreter, Freigestellte, Mitglieder, ...)
  • Aufgabenverteilung
  • Arbeit in Ausschüssen
  • Unterschiedlichkeit im Gremium zum gemeinsamen Erfolg nutzen
  • Schwierige Situationen erfolgreich meistern / Konflikte lösen
  • BR-Marketing
  • und vieles mehr

Möchten Sie neben den teamorientierten auch betriebsverfassungsrechtliche Themen in Ihrem Workshop bearbeiten, besteht die Möglichkeit, eine in der Arbeitnehmervertretung bekannte und sehr erfahrene Kanzlei für Arbeitsrecht hinzuzuziehen.

Übrigens! Viele Arbeitgeber haben mittlerweile die Effektivität einer externen Moderation erkannt und übernehmen deshalb sogar bereitwillig die Kosten

Ist die produktive Zusammenarbeit bereits beeinträchtigt, z.B. durch Konflikte in der vergangenen Wahlperiode, so bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Themen der Ziel- und Strategieplanung, Teambildung und Konfliktauflösung in einer Klausurtagung zu verbinden.

Workshop: Vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat.

Teambildung und Wirtschaftsmediation
im BR / PR Gremium

Interview mit Dipl.-Ing. Petra Kastenholz

Aktuelles

Den Wandel im Griff haben

Artikel in der AiB von P. Kastenholz, A. Küppers und R. Heidemann
Mehrbelastung und Unsicherheit ist ein fester Bestandteil der Arbeitswelt geworden. Die Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung (GBpsych) hilft Belegschaft und Unternehmen zu schützen. Eine sinnvoller Einsatz der GBpsych liefert einen strukturierten, agilen Weg mit effektiven Lösungen. In unserem Artikel in der AiB beschreiben wir den Weg aus Sicht der Interessensvertretung.

Wie informiert sich Generation Y über Arbeitgeber

Kienbaum-Studie
Laut einer Studie von Kienbaum befragen 48 % der Studierenden Freunde und Bekannte, die schon im Arbeitsleben stehen. Jeder Dritte informiert sich in Chats und Foren. Jeder Fünfte liest sich Arbeitgeberbewertungen auf Portalen durch, wie zum Beispiel Kununu. Demgegenüber nutzen lediglich 3 % spezielle Recruiting Apps von Unternehmen.
Daraus folgt: Mitarbeiter sind entscheidende Botschafter der Arbeitgebermarke.

VUCA-Welt und GBpsych

Industrie 4.0 und Arbeitszufriedenheit stehen nicht im Widerspruch
Prof. Dr. Thorsten Perty forscht an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis zu den Themen "Digitale Transformation" und "Digital Leadership". Im folgenden Artikel gibt er einen Überblick und erklärt, warum in der sogenannten VUCA-Welt Partizipation immer wichtiger wird. Ein Ansatz der PerspektivWerkstatt ist, Unternehmen und Belegschaft flexibel und erfolgreich in einer VUCA - Welt auszurichten.
Wir beraten Sie gern

Mail: Kontakt@PerspektivWerkstatt.com 
Telefon: 02054 8735440 
Mobil: 0172 9330005 

Kontakt 2

Schnellzugriff

Wir möchten die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite kontinuierlich verbessern. Hierzu nutzen wir Cookies. Gleichzeitig ist uns der Schutz Ihrer Daten ein wichtiges Anliegen. Mit der Nutzung unserer Seite, gehen wir davon aus, dass Sie unser Anliegen unterstützen.