Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung - GBpsych
Die Angst, der Realität ins Gesicht zu sehen, hilft der In­ef­fi­zi­enz, sich auszubreiten.
nach Claudio Magris

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG PSYCHISCHE BELASTUNG - GBpsych - GBUpsych - GB psych - GBU psych - MAßNAHMEN - BETRIEBSKLIMA - CHANGE PROZESS - ORGANISATIONSENTWICKLUNG

Industrie 4.0 und Arbeitszufriedenheit stehen nicht im Widerspruch

Die Pflicht:
Ende 2013 hat der Gesetzgeber, wegen der stetig wachsenden Fehlzeiten aufgrund psychischer Überlastungen, reagiert. Das Arbeitsschutzgesetz fordert nun explizit die Berücksichtigung der psychischen Belastung in der Gefährdungsbeurteilung. Unternehmer und Geschäftsführer sind in der Pflicht, ihre Beschäftigten nicht nur vor physischen Gefahren, sondern auch vor psychischen Belastungen zu schützen. Arbeitgeber müssen arbeitsbedingte Risiken, die negativen Einfluss auf die Gesundheit der Belegschaft haben, systematisch erheben und minimieren.

Die Kür:
Die dynamische Veränderung der Arbeitswelt und die damit verbundenen Belastungen für jeden Einzelnen sind heute jedem Unternehmen bekannt. 

Wir sorgen dafür, dass das Unternehmen und die Belegschaft diese Dynamik produktiv nutzen können.

Schnellzugriff

Wir möchten die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite kontinuierlich verbessern. Hierzu nutzen wir Cookies. Gleichzeitig ist uns der Schutz Ihrer Daten ein wichtiges Anliegen. Mit der Nutzung unserer Seite, gehen wir davon aus, dass Sie unser Anliegen unterstützen.